Opti-TRANS: Optimierung von Transporten in Krankenhäusern

Opti-TRANS ist eine Software zur Optimierung von Transporten in Kliniken. Die gesamte Transportlogistik von Kliniken lässt sich über diese Software steuern.

Zusammenfassung

Durch den gesteigerten Kostendruck im Gesundheitswesen wird es immer wichtiger, Kostensenkungspotentiale aufzuspüren und zu nutzen.

Unsere Software Opti-TRANS optimiert die Transporte in Krankenhäusern. Die Planung wird durch automatische Echtzeit-Disposition verbessert.

Im Rahmen der Logistik im Krankenhaus kommt dem Transportdienst die Aufgabe zu, Patienten und Material zwischen Behandlungsräumen, Stationen und anderen Abteilungen zu transportieren. Die effiziente Organisation des Transportdienstes hat somit starke Auswirkungen auf die effiziente Planung aller nachgelagerten Bereiche (z.B. OP-Planung).

Opti-TRANS ist eine Web-basierte Software zur online Optimierung von Patienten- und Materialtransporten in Krankenhäusern und wird gemeinsam vom Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik (ITWM) und der SIEDA GmbH entwickelt.

Problemstellung

Die Abwicklung von Transportaufträgen wird im Normfall manuell über eine zentrale Leitstelle abgewickelt. Ein typischer Transportauftrag läuft dabei wie folgt ab (siehe auch Abbildung).

  • Eine Station oder Funktionsabteilung meldet einen erforderlichen Patiententransport an die Leitstelle.
  • Die Leitstelle erfasst die Auftragsdaten. Die Auftragsvergabe an Mitarbeiter des Transportdienstes erfolgt normalerweise nach der FIFO - Methode (First-In, First-Out). Notfälle werden gesondert behandelt, z.B. über FME, die alle oder einige Transportmitarbeiter mit sich führen.
  • Der Transportmitarbeiter führt einen oder mehrere Aufträge durch und meldet sich anschließend bei der Leitstelle zurück.
Ablauf eines Transportauftrageszoom

Das oben beschriebene Verfahren weist eine Reihe von Problemen auf, die ohne eine Softwareunterstützung nicht gelöst werden können.

  • Transporte sind häufig verspätet. Dies führt zu unerwünschten Warte- und Stillstandszeiten bei den Abteilungen, die Patienten erwarten.
  • Um Leerlauf zu vermeiden, nehmen Transportmitarbeiter Patienten ohne expliziten Auftrag mit. Dies führt dazu, dass an einem anderen Mitarbeiter ein nicht mehr aktueller Auftrag vergeben wird.
  • Abteilungen, die Aufträge vergeben, können sich nur unzureichend über den Status eines Auftrags informieren.
  • Ohne eine elektronische Auftragsverarbeitung fehlt die Datenbasis zur Qualitätssicherung und zur späteren Prozessoptimierung (z.B. Erkennen von Engpässen und deren Beseitigung).
  • Die Transportmitarbeiter sind überlastet.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Mitglied im

Software-Cluster
United Web Solutions

Das Unternehmen

Die SIEDA GmbH entwickelt und vertreibt Standardsoftware zur unternehmensweiten Ressourcenplanung.

Kernprodukt ist unsere Software zur Dienstplanung und Zeiterfassung OC:Planner, die von mehr als 500 Kunden insbesondere in Kliniken, Pflege- und Betreuungseinrichtungen, Rettungsdiensten und Feuerwehren verwendet wird. Personaleinsatzplanung und Arbeitszeitmanagement mit OC:Planner steigert nachweisbar die Effizienz unserer Kunden und reduziert ihre Kosten.