Projektleiter Matthias Buschen

02.11.2016

Heute kann ich sagen, dass wir uns gar nicht zurück erinnern möchten an die alten Zeiten, als die Dienstplanung noch auf Papier oder mit einer anderen EDV-Lösung gemacht wurde. Die Abläufe haben sich eingespielt und die Anwender haben Vertrauen gefasst und sind zufrieden mit der Umsetzung. Vor allen mit der Zeitersparnis und der sicheren Abrechnung.

Der Projektleiter Matthias Buschen blickt auf eine erfolgreiche Softwareeinführung zurück
Der Projektleiter Matthias Buschen blickt auf eine erfolgreiche Softwareeinführung zurück

Die evangelischen Krankenhäuser Alten Eichen, Bethanien und Elim sind seit 2011 in einem Klinikneubau in Hamburg-Eimsbüttel vereint. Hier, im Herzen der Stadt, bietet man den Patienten neben der Grund- und Regelversorgung moderne Spitzenmedizin. Seit 2013 wurde sukzessive eine Software zur Personaleinsatzplanung eingeführt.

Matthias Buschen: "Die Zielsetzung in Hamburg war, die Prozesseffizienz zu steigern - etwa durch Reduktion der Dokumentation und des Abrechnungsaufwandes. Ferner wollten wir die Transparenz sichern, zeitnahe Analysen und Auswertungen ermöglichen."

Anwenderbericht