Das Forschungsprojekt GamOR – Selbstorganisation in der Pflege

07.02.2020

Das Forschungsprojekt GamOR – Selbstorganisation in der Pflege

Am 12.03.2020 findet in Kaiserslautern anlässlich des Projektendes von GamOR die Tagung "Digitalisierung in der Pflege – Potential für bessere Arbeitsorganisation und höhere Arbeitszufriedenheit?" statt, zu der wir Sie gerne einladen.

 
 

Diese Veranstaltung richtet sich an alle Akteure aus Pflegepraxis und Pflegemanagement, die sich mit dem Thema Digitalisierung auseinandersetzen und nach Wegen suchen, wie die Arbeitsorganisation in ihrer Einrichtung mit Hilfe von Digitalisierung verbessert werden kann. 

Außer dem Projekt GamOR werden auch weitere spannende Projekte vorgestellt.

 
 

Was ist GamOR?

Das vom Fraunhofer ITWM geleitete Projekt GamOR (GameOfRoster) verfolgt die prototypische Umsetzung und Erprobung einer Dienste-Plattform in Pflegeberufen. 

Neben der Einbindung der komplexen fachlichen Anforderungen steht auch die Nutzerfreundlichkeit im Mittelpunkt. 

Durch den gezielten Einsatz von Mechanismen der Spielifizierung ist das Mitwirken am kollaborativen Prozess der Dienstplangestaltung nicht nur teamfördernd, sondern macht sogar Spaß.

Spaß durch Mitwirkung an der Dienstplanung
 

Die SIEDA GmbH hat als Dienstplan-Spezialist an dem Projektvorhaben mitgewirkt, an welchem so unterschiedliche Forschungspartner wie die Folkwang Universität der Künste, das Max-Planck-Institut für Informatik, die Ergosign GmbH und die Protestantische Altenhilfe Westpfalz gGmbH (PAW) beteiligt sind.

 
 

Selbstorganisation in der Pflege

Hintergrund des Projektes GamOR ist der Fachkräftemangel in der Pflege, der einen alarmierenden Stand erreicht hat. 

Anreize zur Mitarbeitergewinnung allein genügen nicht. Vielmehr sollte man diese Mitarbeiter bei ihrer täglichen Arbeit auch unterstützen und motivieren. 

Wünsche einbringen

Ein wichtiger Ansatz hierfür ist die verantwortungsvolle Selbstorganisation von Team-Mitgliedern in einer digitalisierten Arbeitswelt. 

Das aktive Mitwirken an webbasierten Dienstplänen, das Einbringen eigener Präferenzen und das Abstimmungen untereinander schaffen nicht nur große Transparenz, sondern sorgen zudem für Identifikation durch Mitbestimmung. 

Dafür benötigt man Software. Und einen Partner, der diese seit über 25 Jahren kontinuierlich weiterentwickelt und als Projektbeteiligter über reiche Erfahrung verfügt. So wie die SIEDA GmbH.

 

Um die im Forschungsprojekt entwickelte Dienste-Plattform in der Praxis zu erproben, führen die Protestantische Altenhilfe Westpfalz gGmbH (PAW) und die assoziierten Anwendungspartner aus der Sozialwirtschaft diese modellhaft in ihrem Unternehmen. Einführung und Erprobung wurden arbeitswissenschaftlich begleitet.

Weitere Infos zum GamOR-Projekt gibt es hier.

 
 

Die GamOR-Abschlussveranstaltung

Anlässlich des Projektendes von GamOR findet am Fraunhofer ITWM in Kaiserslautern die Tagung "Digitalisierung in der Pflege – Potential für bessere Arbeitsorganisation und höhere Arbeitszufriedenheit?" statt:

Donnerstag, 12.03.2020, 9:00 - 16:00 Uhr

Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik (ITWM), Fraunhofer-Platz 1, 67663 Kaiserslautern.

 
 

Fotos & Grafiken: SIEDA - Fraunhofer Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik