FAIRe Dienstplanung im Rettungsdienst

24. Sep 2020

Das Projekt FAIR des DRK Rheinhessen-Nahe zielte auf die Verbesserung der Work-Life-Balance durch flexiblere Dienstplanung ab. Ein Erfolgsmodell, das nun für alle Mitarbeiter zugänglich ist.

Vor einem Jahr berichteten wir in unserem Blogbeitrag Das Projekt FAIR zur Lebensphasen orientierten Arbeitszeitgestaltung über die ihm zugrunde liegende Idee und die bevorstehende Testphase in zwei Rettungswachen des DRK Rheinhessen-Nahe.

Diese verlief so erfolgreich, dass das Konzept und die Ergebnisse der Erprobungsphase am 1. Juli 2020 allen 750 Mitarbeitern vorgestellt wurden. Mehr hierzu im Blog-Folgeartikel Rettungsdienst + Privatleben = Passt!

Bereits während der Testphase zeichnete sich ab, dass viele Mitarbeiter sich gewisse Optionen in der Schichtplanung wünschten, beispielsweise Diensttausch. Die vermeintlich so etablierten Dienstpläne wurden zu diesem Zeitpunkt bereits an einigen Stellen von Hand flexibilisiert.

Andere Mitarbeiter standen dem Projekt FAIR skeptisch gegenüber. Die Veränderung von Gewohnheiten - und seien diese ungeliebt - führt eben oft zu einem Abwehrverhalten. Umso wichtiger war die Aufklärung über die Freiwilligkeit der Teilnahme und die Ziele der Lebensphasenorientierung. Wer seinen langfristig festgelegten Rahmendienstplan bevorzugt, sollte diesen beibehalten dürfen.

Diensttausch: Unkompliziert mit FAIR
Diensttausch: Unkompliziert mit FAIR
Mehr Zeit für Familie und Freunde
Mehr Zeit für Familie und Freunde

Inzwischen werden Tauschbörse und Schichtenteilung, Elternzeit und solche für pflegebedürftige Personen gerne von den DRK-Mitarbeitern angenommen.  Ein Zeichen dafür, dass der Bedarf nach mehr Möglichkeiten im eigenen Dienstplan vorhanden ist.

Die Work-Life-Balance hat sich für viele Mitarbeiter deutlich verbessert. Familie und die Pflege sozialer Kontakte sind nun nicht mehr ganz so abhängig von allzu starren Dienstplänen. Mit Hilfe des Projekts FAIR wurde das DRK Rheinhessen-Nahe zu einem "empathischen Arbeitgeber". Die Möglichkeit des Diensttauschs schafft für Mitarbeiter Planungssicherheit und die nötige Flexibilität, individuellen Bedürfnissen besser gerecht zu werden. Und die Mitbestimmung beim Dienstplan motiviert die Mitarbeiter. 

In unserem Blogbeitrag Rettungsdienst + Privatleben = Passt! erfahren Sie alles über die Idee, die Testphase und die Umsetzung des Projekts FAIR in die Dienstplanung des DRK Rheinhessen-Nahe.

Die Dienstplanung ist zentraler Baustein der Arbeitszeitgestaltung. Die Rettungsdienste des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Rheinland-Pfalz setzen zur Erstellung der Dienstpläne die Software zur Personaleinsatzplanung OC:Planner der SIEDA ein. Die Erkenntnisse aus dem Projekt FAIR sollen auch in die Weiterentwicklung der Software einfließen. Deshalb begleitet die SIEDA das Projekt von Beginn an aufmerksam und intensiv. Wir freuen uns, dass dieses erfolgreich in die laufende Dienstplanung integriert wurde.


Fotos: iStock.com/Myrku - DRK Rheinhessen-Nahe - iStock.com/BraunS

Jetzt News teilen:

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten, stetig zu verbessern und Werbung entsprechend der Interessen der Nutzer anzuzeigen. Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern. mehr unter DATENSCHUTZ