SIEDA wird Teil von"Cloud Services Made in Germany“

26.02.2018

SIEDA treibt seit seit jeher die Datensicherheit in der Cloud voran. Deshalb beteiligen wir uns an der Initiative Cloud Services Made in Germany. Die Initiative setzt sich für Rechtssicherheit beim Einsatz von Cloud-Lösungen ein.

Datenschutz und Datensicherheit sind im geschäftlichen und privaten Umfeld elementar. Das wird mit der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) besonders deutlich. Sie tritt im Mai in Kraft und wird die Unternehmen vor viele Herausforderungen stellen - in technischer als auch in organisatorischer Hinsicht. 

Hohe Standards bei der Datensicherheit und dem Datenschutz

Für uns als Softwareunternehmen gibt es nichts Wichtigeres als den achtsamen Umgang mit sensiblen Daten. Seit der Unternehmensgründung legen wir größten Wert auf  höchste Standards bei Datensicherheit und Datenschutz.

Wir sorgen dafür, dass die wertvollen Daten unserer Kunden bestens geschützt sind. Für SIEDA kommen nur Rechenzentren mit modernster Serverumgebung in Frage, die unsere hohen Sicherheitsanforderungen erfüllen. Der Serverstandort in Deutschland ist für uns maßgeblich. Damit unterliegt der Datenaustausch nämlich dem deutschen und europäischen Datenschutzgesetz, was Garantie für einen sehr strengen und sicheren Datenverkehr ist. 

Legen Sie beim Software-Kauf großes Gewicht auf hohe Sicherheitsstandards. SIEDA Cloud-Produkte erfüllen diese rundum. Wählen Sie aus zwei Cloud-Lösungen aus unserem Produkt-Portfolio:

Sollten Sie noch weitere Fragen zum Datenschutz bei der SIEDA haben, so wenden Sie sich bitte an unseren externen Datenschutzbeauftragten Herrn Robert Dorsch .

Die Initiative Cloud Services Made in Germany

Die AppSphere AG rief 2010 die Initiative ins Leben. Unterschiedliche Anbieter von Cloud-Lösungen schlossen sich mit dem Ziel zusammen, für mehr Rechtssicherheit beim Einsatz von Cloud-Produkten zu sorgen. Die Vielzahl der Cloud-Anbieter erschwert das Herausfiltern sicherer und seriöser Cloud-Lösungen für die Anwender. Die Initiative möchte mit Ihrem Siegel „Cloud Services Made in Germany“ die Auswahl erleichtern. Das sorgt für mehr Transparenz im Bereich "hoher Datenschutz".

Die Aufnahme in den Lösungskatalog der Initiative ist streng. Es müssen folgende konkrete Kriterien erfüllt werden:

  • Das Unternehmen des Cloud-Service-Betreibers muss in Deutschland gegründet sein und dort den Hauptsitz haben.
  • Der Betreiber schließt mit seinen Cloud-Service-Kunden Verträge mit Service Level Agreements (SLA) nach deutschem Recht.
  • Der Gerichtsstand für alle vertraglichen und juristischen Angelegenheiten liegt in Deutschland.
  • Das Unternehmen stellt für Kundenanfragen einen lokal ansässigen, deutschsprachigen Service und Support zur Verfügung.

Unser strenges Vorgehen bei der Datensicherheit wurde mit dem Siegel der Initiative bestätigt. Seit Ende des letzten Jahres sind wir Mitglied der Initiative Cloud Services Made in Germany.

Mehr über die Initiative erfahren Sie hier.